Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben

Regionalpark Portal
Weilbacher Kiesgruben

Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben

Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben

Herzlich Willkommen im Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben – einem Ort für die ganze Familie.

Gemeinsam bilden das Besucherzentrum des Regionalparks RheinMain und das seit vielen Jahren aktive Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben das Regionalpark Portal. Es erwarten Sie hier ein Informationszentrum, Ausstellungen, aber auch neue Spielmöglichkeiten, ein Aussichtsturm, ein kleiner Teich, reizvolle Spazierwege,  sowie das Gasthaus „Zum Wilden Esel“.

Das Portal am Kilometer 20,5 der Rundroute stellt einen wichtigen Start- oder Etappenpunkt für Wanderer und Radfahrer dar. Von hier aus kann man Landschaft und Natur auf den zahlreichen Regionalparkrouten von der Mainmündung bis in die Wetterau entdecken und erkunden – ein erlebnisreicher Einstieg in die RheinMain Region. Unterschiedliche Spaziergänge durch die rekultivierten Weilbacher Kiesgruben bieten Einblicke in das Spannungsfeld zwischen industrieller Nutzung und Rekultivierung, der Entstehung neuer Biotope sowie der Beobachtung seltener Tiere samt einer kleinen Herde von Wildeseln. Für Bewegung vor Ort bietet ein Spielplatz mit Kletterfelsen die Möglichkeit zum Spielen und Toben.

Das Regionalpark Besucherzentrum

Im Zentrum des Regionalpark Portals Weilbacher Kiesgruben liegt das Regionalpark Besucherzentrum, indem wir Ihnen Informationen und Service zu geplanten Ausflügen im gesamten Regionalpark anbieten. Mit der im Untergeschoss angeschlossenen Ausstellung „Landschaft auf den zweiten Blick“ werden unsere gewohnten Sichtweisen in Frage gestellt und der Landschaft zwischen den Städten, Industrien und Infrastrukturen ein besonderer Reiz entlockt.

Im Treppenfoyer sind etwa 60 Fotos von Regionalpark Attraktionen aufgehängt. Es ist eine Auswahl der bislang entstandenen 350 Objekte. Einige der Rahmen sind noch leer. Wir haben Platz gelassen für zukünftige Werke. Übrigens, wenn Sie nicht alle Bilder erkennen können: Auf der Brüstung oben ist ein Fernrohr montiert. Der gläserne Vorbau ist unser Schaufenster. Hier haben wir als markantes Erkennungszeichen die beiden blauen Bänder als symbolische Darstellung von Rhein und Main aufgehängt die unserer Region den Namen geben. Vielleicht haben Sie Lust, den Schriftzug zu entziffern, der auf der Rückseite der beiden Flussbänder geschrieben steht. Es ist ein Auszug aus dem „Osterspaziergang“, in dem Johann Wolfgang von Goethe vor gut 200 Jahren in seinem „Faust“ einen Ausflug in die Landschaft schildert die wir heute Rhein Main nennen. Neben dem Treppenabgang zur Ausstellung „Landschaft auf den zweiten Blick“ stehen die „Hörbäume“ ! Wenn Sie sich die Hörmuscheln heranziehen, können Sie Hörstücke oder Klangcollagen  z. B. zu Themen wie Landwirtschaft im Regionalpark oder der Geschichte im Regionalpark hören. Kinder haben Spaß an Rätseln, bei denen man ganz besonders genau hinhören muss.

Das Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben

Natur- und Umweltbildung ist der Schwerpunkt der Arbeit des Naturschutzhauses Weilbacher Kiesgruben. Seit der Eröffnung im Jahr 1991 hat es sich zu einem leistungsfähigen Umweltzentrum mit breit gefächertem Themenangebot etabliert und bietet ein umfangreiches Veranstaltungsangebot für kleine und große Menschen an – von Seminaren über Obstbaumschnitt und Honigbienen, Lern- und Familienangeboten wie der „Insektenwerkstatt“ bis hin zu Themenfesten wie dem Apfelmarkt oder auch Naturexkursionen im Kiesgrubengelände.

Hier kann man sich für Natur und Umwelt begeistern lassen. Erkunden und erforschen Sie die Weilbacher Kiesgruben mit der besonderen Tier- und Pflanzenwelt und die biologisch bewirtschaftete Gartenanlage mit dem Bauerngarten.

Über verschiedene Pfade wird ein Naturlehrgebiet und das Naturschutzgebiet erschlossen. Der Silberseepfad beispielsweise führt zu den Beobachtungspunkten des Naturschutzgebietes. Hier leben seltene Tiere wie die Rohrweihe, die Wechselkröte und die unter Artenschutz stehenden  Wildesel, die sogenannten Kulane, zusammen mit den Kaschmirziegen.

360 Grad Ansichten

Das Gasthaus „Zum wilden Esel“

Im Erdgeschoss des Regionalpark Besucherzentrums lädt das Gasthaus „Zum Wilden Esel“ ein. Mit seinem Namen erweist es den Wildeseln Reverenz, die gleich in der Nachbarschaft im Naturschutzgebiet um den Silbersee leben. Ob auf der Außenterrasse mit Blick auf den Teich oder lieber drinnen in der Gaststube bei einem gemütlichen Abendessen, hier findet sich für jeden Geschmack etwas. Auch Für Tagungen und Feiern stehen Räume zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage

Öffnungszeiten des Besucherzentrums:
Di – So: 10 – 18 Uhr

Regionalpark RheinMain
Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main
information@regionalpark-rheinmain.de
Telefon: 06145/936 3620

ÖPNV:
Bus 820
Bahnhof Eddersheim

Portal Broschüre

[als PDF]
Webcam Regionalpark-Turm