Regionalpark Wanderbienen

Die Regionalpark Wanderbienen
Schwärmen für die Region

Die Regionalpark Bienen werden auch 2023 wieder auf große Wanderschaft gehen und in der Region unterwegs sein.

Wenn der Frühling Einzug hält, dann werden auch in diesem Jahr wieder die Regionalpark-Wanderbienen aufbrechen, um an verschiedenen Standorten in der Region Station zu machen und vor Ort den für die jeweilige Landschaft typischen Nektar zu sammeln.

Das Kunstprojekt geht in seine mittlerweile achte Saison und ist angelehnt an die Tradition der Wanderimkerei. Die Idee geht auch die Imker und Künstler Florian Haas und Andreas Wolf von der Künstlergruppe „finger“ zurück, die die Bienenwagen künstlerisch inszenierten:

Wie können Bienen in dichtbesiedelten Gebieten überleben? Welche speziellen Lebensbedingungen brauchen Wanderbienen? Wie organisieren sich Bienen im Vergleich zu menschlichen Gesellschaften? Antworten auf diese faszinierenden Fragen befinden sich als großformatige Bildergeschichten an den Wagen der Wanderbienen. Diese Graphic Novels ändern sich im Laufe der Wanderschaft – abhängig von Jahreszeit und Landschaft.

2023 wird ein Bienenwagen die Regionalparkrouten am Taunushang bereisen, zwei weitere Wagen stehen am Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben.

Das Kunstprojekt erzeugte im Laufe der letzten Sommer bereits viel Aufmerksamkeit, nicht nur durch den leckeren Honig, der auch im vergangenen Jahr wieder geerntet werden konnte.

Die Honigmischungen der Regionalpark Wanderbienen können in während der Öffnungszeiten in den beiden Regionalpark Portalen Weilbacher Kiesgruben und Wetterpark Offenbach käuflich erworben werden. Außerdem ist der Honig in der Tourist Info & Vinothek Hochheim sowie in der Regionalpark Hofstation Dairy Farm in Friedrichsdorf erhältlich.

Verkaufsstandorte Wanderbienenhonig

Die Honigmischungen der Regionalpark Wanderbienen können in während der Öffnungszeiten in den beiden Regionalpark Portalen Weilbacher Kiesgruben und Wetterpark Offenbach käuflich erworben werden. Außerdem ist der Honig in der Tourist Info & Vinothek Hochheim sowie in der Regionalpark Hofstation Dairy Farm in Friedrichsdorf erhältlich.

Auf unseren Bienenwagen finden Sie markante Zeichnungen, die an Comics erinnern. Es handelt es sich um die Geschichten der Lehrerin Miss Polly und des Dron Herrn Prop. Sie erklären ihren Schüler jeweils besondere Eigenheiten der einzelnen Stationen. Die Erzählform würden wir als Graphic Novel bezeichnen.

ABER WAS IST DENN EINE GRAPHIC NOVEL?

Handelt es sich um einen grafischen Roman? Ist eine Graphic Novel einfach ein Comic für Erwachsene? Oder ist es etwa ganz was anderes? Ganz präzise kann man das nicht sagen aber sicher ist, dass die Graphic Novel von all‘ dem ein bisschen was hat. Sicher ist dabei nur, dass es sich um eine bestimmte Art von Comic handelt – wobei nicht jeder Comic auch gleich eine Graphic Novel ist. Ein entscheidender Aspekt ist sicher auch immer der literarische Anspruch und das sich Graphic Novels vor allem an ein erwachsenes Publikum richten.

Jedenfalls erfreuen sich Graphic Novels wachsender Beliebtheit.

Für unsere Künstler reichlich Gründe, die Graphic Novels jeder einzelnen Station neu zu entwickeln. Auf dieser Seite stellen wir nach und nach alle Szenen aus – die aktuellen müssen Sie aber schon vor Ort in Augenschein nehmen. Viel Spaß dabei!

Das Projekt „Wanderbienen auf der Regionalpark Rundroute“ ist ein  Projekt der Künstler Florian Haas und Andreas Wolf, sowie der KÜNSTLERGRUPPE finger.

Inszeniert wurde das Projekt zunächst für die Regionalpark Rundroute. Diese wichtigste Freizeitroute des Regionalparks RheinMain verläuft in einem großen 190 km langen Bogen rund um Frankfurt und durchquert dabei die vielfältigen Landschaften der Städte und Gemeinden im Kern der Rhein-Main-Region. Die Rundroute verknüpft das weitmaschige Regionalpark Routennetz und ist zum prägenden Bild des Regionalparks geworden.

Für das Kunstprojekt wurden, in Anlehnung an die Tradition der Wanderimkerei, Bienenwagen mit Bienenvölkern entlang der Route auf die Reise geschickt. Die Bienenwagen sind künstlerisch inszeniert und verändern sich gestalterisch auf ihrer Wanderschaft von Standort zu Standort, von Landschaft zu Landschaft. Über den Zeitraum der Bienensaison sind die Bienenwagen so  an verschiedenen Standorten im Regionalpark anzutreffen.   Die Standorte ergeben sich aus den jahreszeitlichen Blühaspekten der umgebenden Pflanzengesellschaften, in die die Bienen zum Nektar und Pollen sammeln ausschwärmen. Dabei leisten die Regionalpark Bienen auch einen Beitrag zum Umweltschutz und zum Erhalt der Biodiversität in der Region.

Die Künstler Florian Haas und Andreas Wolf, die zugleich auch Imker sind, inszenieren den Prozess und betreuen dabei imkerlich die Bienenvölker auf der Wanderschaft. Dabei setzen sie sich mit Themen zum Bienenleben und -sterben, zu Nektar, Pollen und der Landschaft auseinander, unter anderem über großformatige Bildergeschichten, die an den Wägen visualisiert werden.

In diesem Sommer wird ein Bienenwagen entlang der Regionalparkrouten am Taunushang reisen, zwei weitere Bienenwagen sind fest stationiert am Regionalparkportal in Flörsheim-Weilbach. Hier werden die Bienenwagen vom Imkerverein Hofheim e.V. betreut.