Regionalpark
Tourenvorschläge

Regionalpark Tourenvorschläge

Regionalpark Tourenvorschläge

Die Regionalpark Tourenvorschläge sind unser Angebot an Sie mit fertig ausgearbeiteten Ausflügen die Region zu entdecken. Eine Regionalpark Tour  kombiniert eine klassische Wegbeschreibung mit interessanten und spannenden Informationen zu Erlebnispunkten und Attraktionen. Natürlich geben wir Ihnen auch Hinweise für Ihre An- und Abreise sowie zu  Rastmöglichkeiten. Entdecken Sie Ihre Region einmal auf eine andere Weise und touren sie durch den Regionalpark. 

Weil die Regionalpark Tourenvorschläge über verschiedene Routen und Freizeitwege führen ist ein Ausdruck der Strecke, die Nutzung unserer Freizeitkarten oder der Download eines GPS-Track empfehlenswert

Entdecke 10 spannende Stationen auf einer Radtour zwischen Rundroute und Niddaroute

In Stadt und Kreis Offenbach markiert der rote Apfel Radlern, Wanderern und motorisierten Ausflüglern den Weg. Vernetzt sind bemerkenswerte Punkte alter Apfelwein-Tradition und behaglicher Gastlichkeit mit ehrwürdigen Kulturerzeugnissen und reizvollen Ausblicken.

Etappe vom Bahnhof in Flörsheim, gegen den Uhrzeigersinn bis zum Bahnhof Walldorf. Durch das Regionalpark Pilotgebiet, am Rhein entlang und durch die Landschaft des hessischen Rieds.

In der Flusslandschaft zwischen Rhein und Main bietet sich uns ein Wechselspiel von Wasserkraft, Industriekultur und Idylle. Das Erbe Adam Opels trifft auf verträumt beschauliche Altarme. Ein Höhepunkt dieser Tour ist die Mainspitze mit einem weiten Blick auf die beiden namensgebenden Flüsse dieser Region.

Vom S-Bahnhof in Seulberg bis zum Bahnhof in Flörsheim, hauptsächlich entlang des Taunushangs durch große landwirtschaftlich geprägte Schläge mit schönen Weitblicken.

Der Frankurter GrünGürtel ist das Herzstück des Regionalpark RheinMain. Der etwa 64 Kilometer lange, ausgeschilderte GrünGürtel-Radrundweg umrundet Frankfurt und ist auch in der GrünGürtel-Freizeitkarte eingezeichnet.

Diese Tour verläuft auf einem Teil der Regionalpark Route Leinpfad durch den Rheingau. Die gesamte Zeit schaut man unmittelbar auf den breiten Fluss mit seinen Auwäldern als Kulisse. Im Rheingau gehört natürlich auch der Wein dazu, der hier an fünf genussvollen und geselligen Orten zwischen Rhein-km 511 und 519 präsent ist.

Die Region Rhein-Main bietet Freizeitvergnügen, Erholung und erlebnisreiche Landschaften: das ansteigende offene Taunusvorland, die Niederungen der Flüsse Main, Nidda und Rhein, die Ebene der Wetterau, im Süden die großen Waldflächen sowie die offene Landschaft des Hessischen Rieds.

Das befreite Flussbett der Nidda und die sprudelnden Mineralquellen in Bad Vilbel spielen die Hauptrollen dieser Tour. Die Kulisse bilden jedoch nicht nur Auelandschaften, sondern auch Streuobstwiesen und die Skyline von Frankfurt. Auf den besten Nebendarsteller der Tour, einen Meeresgott, treffen wir im Kurpark von Bad Vilbel.

Auf einer Baumskulptur mitten in einer weitläufigen Wiese hat man einen fantastischen Rundblick und lauscht dabei der Klanginstallation. Die kunstvolle Konstruktion des Eisenbaums bei Flörsheim steht symbolisch für die gesamte Tour in einer rekultivierten Landschaft, deren besondere Ästhetik in Szene gesetzt wird.

Die Klimaroute führt auf eine unterhaltsame Weltreise entlang des Mains. An acht Stationen werden verschiedene Aspekte des Klimawandels beleuchtet und mit Partnerflüssen aus der ganzen Welt in Beziehung gebracht.

Die Tour im Süden des Regionalparks gleicht einem landschaftlichen Bilderbogen, der das Leben der Menschen über die Jahrhunderte widerspiegelt. Die entspannte und abwechslungsreiche Fahrt durch Feld, Wald und Wiesen bietet anschauliche Einblicke in die Kulturgeschichte – und kunstvolle Ausblicke in die Ferne.

Erholung pur direkt vor der Haustüre. Hanaus grüne Seite entdecken, dazu will der Grüne Ring einladen. Spazieren, Wandern, Radfahren, Seele baumeln lassen und zwischendurch erfrischen in den zahlreichen Gaststätten entlang der Strecke. 60 km rund um Hanau verbinden 13 Naturschutzgebiete.

In der Stadt Offenbach trifft man neben einer jahrhundertealten Handwerks- und Industriegeschichte auf moderne Urbanität. Die Tour entlang des Grünrings vom Main zum Main bietet ein wechselvolles Spiegelbild dieser dynamischen Stadtentwicklung – und einen weiten landschaftlichen Mainbogen.

Entdecke 10 spannende Stationen auf einer Wanderung im Langener Wald

Vom Bahnhof Frankfurt-Süd bis zum Bahnhof in Seulberg. Entlang an Main und Nidda, über die Hohe Straße und durch die Wetterau.

Diese Tour ist amüsant, ein bisschen frech und sehr abwechslungsreich. Sie verknüpft den GrünGürtel Frankfurt entlang der Nidda mit der Rundroute des Regionalparks durch die Taunushänge. Eine Tour durch eine lebendige Stadtlandschaft, die den fortwährenden Wandel äußerst kreativ präsentiert.

Der Rundweg ist ein sechs Kilometer langer Regionalparkroute, der naturkundlich, historisch und kulturell interessante Punkte rund um Bauschheim verbindet. An den Infostelen unterwegs erfährt der Besucher […]

Die Route beginnt im wunderschönen mittelalterlichen Büdingen. In der naturlandschaftlich reizvollen Seemenbach-Aue geht es auf gut ausgebauten Radwegen über Büches, Düdelsheim und Hainchen nach Limeshain. Hier erreichen Radler dann den Limes (UNESCO-Welterbe), der in Teilen rekonstruiert wurde.

Auf 5,5 Kilometern verläuft in der Wickerbachaue ein höchst reizvoll hergerichteter Weg. Er beginnt an der Kasteler Landwehr und führt hinauf bis zur Elisabethenstraße bei Delkenheim.

Sehr waldreiche Etappe vom Bahnhof Walldorf bis zum Bahnhof Frankfurt-Süd

Die Tour führt auf Radwegen entlang des Flusses Wetter zu Rosenanbaugebieten und Apfelplantagen. Der Bad Nauheimer Ortsteil Steinfurth gilt als ältestes Rosendorf Deutschlands. Im weltweit einzigen Rosenmuseum in Steinfurth wird die Kunst- und Kulturgeschichte der Rosen sehr anschaulich präsentiert.

Auf einen Blick:Parkplatz an der Stierstadter Heide, Königsteiner Straße oder das Waldmuseum am Altenhöfer Weg , Oberursel Parkplatz an der Stierstadter Heide, Königsteiner Straße oder das […]

Einmal rund um den Frankfurter Flughafen! Das bedeutet, nicht nur den Flugzeugen sehr nah zu sein, sondern auch ein Gefühl für die Dimension des Flughafengeländes zu bekommen. Dabei ist man mitten in einer abwechslungsreichen Waldlandschaft – es ist beeindruckend und es ist laut.

Der Wald als Kulisse im Hintergrund, die Stadt Frankfurt am Main noch im Blick – dort liegt das Taunusvorland. Südostexponierte Hänge, sprudelndes Wasser, fruchtbare Böden – das sind die naturräumlichen Voraussetzungen dieser Stadtlandschaft. Eine offene Agrarlandschaft, ausgedehnte Wälder, idyllische Wiesentäler, eine romantische Gartenlandschaft – dies ist die Tour.