Wasserschloss Seligenstadt

Wasserschloss Seligenstadt

Das Wasserschloss Seligenstadt

Das Schlösschen steht im Ortsteil Klein-Welzheim, erbaut wurde es kurz nach 1700. Im Zuge des Regionalparkprojektes wurde eine Verbindung zum Mainuferweg geschaffen. In den nächsten Etappen soll das Umfeld des Schlösschens aufgewertet werden. Ein erster Schritt dazu ist die Umgestaltung des nördlichen Teiches. Die landschaftlich schöne Situation wurde durch Öffnung und Wiederherstellung von Blickbeziehungen und Aufenthaltsmöglichkeiten wieder erlebbar.

So lädt zum Beispiel eine neue Aussichtsplattform zum Verweilen ein. Um einen Rundweg um den nördlichen Teich zu ermöglichen, wurde in Anlehnung an die historische Struktur ein Weg entlang der Mauer vom so genannten Kleinen Tor zur Wasserburg geführt. Der ehemalige Park ist samt Fischteichen nur mehr in Resten erkennbar – im Gegensatz zu dem hübsch herausgeputzten Gebäude. Erbaut wurde es vom Seligenstädter Abt Franziskus II. Blöchinger. Es diente als Gartenhäuschen, um den höfischen Festen den passenden Rahmen zu geben. Die geistlichen Herren ließen es an der Stelle einer älteren Wasserburg errichten. Deren Geschichte ist allerdings nicht zweifelsfrei nachzuvollziehen. Der Wassergraben der Anlage soll auf den Vorgänger zurück gehen. Was man sich auch gut vorstellen kann beim Anblick der aufgemauerten, quadratischen Schlossinsel samt den charakteristischen Ecktürmchen. Bemerkenswert an dem Gebäude ist die im Unterschied zu anderen Bauwerken aus dieser Epoche fehlende durchgestaltete Fassade.

Kontakt und Ansprechpartner

Regionalpark RheinMain Südwest gGmbH
c/o Stadt Kelsterbach
Mörfelder Straße 33
65451 Kelsterbach
Tel:  06107- 773226
Fax: 06107- 773400

Weitere spannende Erlebnispunkte: