Regionalpark Freizeitkarte Hohe Straße mit Limesroute und Ysenburgroute

Regionalpark Freizeitkarte Hohe Straße mit Limesroute und Ysenburgroute

Gebietsabdeckung

Die alte Handelsroute
Das heutige Rhein-Main-Gebiet mit seinen fruchtbaren Tälern und den angrenzenden durchgängigen Berglandschaften wie Taunus oder Vogelsberg war immer Durchgangsland für Händler, Völker, Pilger und Heere in alle Richtungen. Die Hohe Straße war nur eine Teilstrecke in einem ganz Europa überziehenden Straßennetz. So war sie u.a. Teil der historischen Via Regia von Santiago de Compostela nach Kiew. Sie führte vom heutigen Frankfurt-Bergen via Erfurt nach Leipzig. Als Höhenweg war sie seit jeher eine bedeutende Handelsroute. Über sie sind Bernstein- und nordische Bronzearbeiten in das Fuldaer Land gekommen. Und seit dem frühen Mittelalter war die Hohe Straße der kürzeste und gangbare Verbindungsweg zwischen den geistlichen und politischen Zentren Mainz, Fulda und Erfurt. In gleicher Weise war sie eine der Hauptverbindungen zwischen den Handelsstädten Frankfurt am Main und Leipzig. Ihre Bedeutung als Fernverkehrsstraße verringerte sich mit der Entstehung der Städte in den Tallagen, die den Handelsverkehr mehr und mehr an sich zogen. In militärischer Hinsicht spielte die Via Regia / Hohe Straße bei der fränkischen Eroberung Thüringens im 6. Jahrhundert eine wichtige Rolle und war sowohl während des Dreißigjährigen Krieges, der napoleonischen Kriegszüge und der deutschen Kaiserzeit von strategischer Bedeutung. Nach den Überlieferungen trägt die Strecke zwischen Frankfurt und Thüringen in verschiedenen Abschnitten unterschiedliche Namen: Hohe Straße, Reffenstraße, Alte Straße, Kärrnersweg und Antsanvia.

Regionalpark Hohe Straße e.V.
Der Träger des Projektes »Regionalpark-Route Hohe Straße« ist der gleichnamige Verein, dem die acht Kommunen: Frankfurt am Main, Niederdorfelden, Maintal, Schöneck, Nidderau, Bruchköbel, Hammersbach und Büdingen angehören. Ziel des Vereins ist es, die Besonderheiten der Hohen Straße, einem alten Handelsweg mit Geschichte und wunderbaren Ausblicken auf die umgebende Kulturlandschaft, hervorzuheben und zu gestalten. Der Trägerverein ist offen für weitere Beteiligungen von Kommunen und auch Privatpersonen.

Die Vereinsanschrift lautet:
Regionalpark Hohe Straße e.V.
Köbler Weg 44
63546 Hammersbach

Merkmale der Karte:

Name: Hohe Straße
Maßstab: 1:40.000
6. Auflage: August 2016
Bestellen

Weitere Regionalpark Freizeitkarten

Erkunde das Rhein-Main-Gebiet südlich des Mains. Felder,Wiesen und Wälder reichen bis weit in die Kernregion um Frankfurt hinein und bieten den Menschen der Region ein Erholungsangebot direkt vor der Haustür.

Das sogenannte „Pilotgebiet“ ist die Keimzelle des Regionalparks und weist eine sehr hohe Dichte an Attraktionspunkten auf. Neben den Routen des Pilotgebiets verläuft auch die Regionalpark Rundroute durch diesen Bereich. Im Flörsheimer Stadtteil Weilbach finden Sie außerdem das Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben mit Besucherzentrum, Gastronomie und vielfältigen Angeboten.

190 km Landschaftserlebnis: Freie Horizonte, frische Luft, Erholung und Bewegung in der Natur, ein Picknick oder ein Schoppen mit Freunden: Für ein schönes Landschaftserlebnis müssen Sie nicht stundenlang Auto fahren – kommen Sie einfach mit auf die Regionalpark Rundroute!

Der Taunushang wird durch eingeschnittenen Bachtäler gegliedert. Von den Talrändern und Hügeln gibt es immer wieder phantastische Ausblicke über das Rhein-Main-Gebiet bis zum Spessart und Odenwald. Der sonnenreiche Südhang ist ein sehr begehrter Wohnsitz und dicht besiedelt.

Erkunde das Rhein-Main-Gebiet südlich des Mains. Felder, Wiesen und Wälder reichen bis weit in die Kernregion um Frankfurt hinein und bieten den Menschen der Region ein Erholungsangebot direkt vor der Haustür.

Die Niddaroute ist eine Einladung, einen Fluss und seine Landschaft zu erkunden. Zwischen der Quelle im Hohen Vogelsberg und der Mündung in den Main bei Frankfurt-Höchst liegen 90 Kilometer Landschaftserlebnis voller Kontraste.

Erkunde das Rhein-Main-Gebiet südlich des Mains. Felder,Wiesen und Wälder reichen bis weit in die Kernregion um Frankfurt hinein und bieten den Menschen der Region ein Erholungsangebot direkt vor der Haustür.

Ob bei Wanderungen auf dem Leinpfad, romantischen Rhein-Schifffahrten oder beim Weingenuss mit dem Winzer – der Rheingau hat viele Facetten. Stadt, Land und Fluss gehen hier eine Symbiose ein, wie sie in Deutschland kein zweites Mal zu finden ist.