Hölderlin-Pfad

Hölderlin-Pfad

Der Hölderlinpfad

Der Hölderlinpfad führt Sie vom malerischen Landgrafenschloss in Bad Homburg über die Felder und Streuobstwiesen des Vordertaunus bis zum Goethehaus im Zentrum Frankfurts. Auf den Spuren des Dichters erleben Sie unterwegs nicht nur die inspirierende Landschaft,  unterwegs warten auch abwechslungsreiche Erlebnispunkte wie der Alte Flughafen Bonames oder die Regionalpark Hofstation Kronenhof. Zudem kreuzen sie zwischen Bad Homburg und Oberursel die Regionalpark Rundroute.

bonames flugplatz

Auf Hölderlins Spuren

Die Beziehung zwischen Friedrich Hölderlin und der verheirateten Kaufmannsfrau Susette Gontard ist seit langem Gegenstand literaturwissenschaftlicher Forschung. Wie auch immer die Liaison aussah: Zwei Jahre eilte Hölderlin von Bad Homburg zu geheimen Treffen mit der Angebeteten. Die Wege, die er dabei nahm, sucht der 22 Kilometer lange Hölderlin-Pfad nachzuvollziehen. Er führt an einer ganzen Reihe beziehungsreicher Stätten vorbei.

Der Dichter Friedrich Hölderlin (1770 – 1843) war von 1796 bis ’98 Hauslehrer bei der Frankfurter Kaufmannsfamilie Gontard. Zwischen ihm und der jungen Hausherrin Susette Gontard (1769 – 1802) entwickelte sich eine Beziehung – wie tief sie ging, ist nicht nachvollziehbar. Als Susanna Borkenstein hatte der Frankfurter Kaufmann Jakob Friedrich Gontard die fünf Jahre jüngere Frau 1886 geheiratet. Sie gebar ihm vier Kinder. Über Liebe zwischen ihr und dem Kaufmann („Zuerst kommen die Geschäfte“) ist nichts überliefert.

Hölderlin war vornehmlich als Hauslehrer für den seinerzeit achtjährigen Sohn Henry, den ausgedeuteten Stammhalter der Handelsdynastie, angestellt worden. Das schien zunächst ein formidabler Job für den begabten Künstler. Eine Anstellung dieser Art für mittellose, aber hochgebildete Poeten war in jenen Zeiten nicht unüblich. Und auch kein Einzelfall war die zunehmend konfliktträchtigere Dreieckskonstellation: Einerseits der geschäftstüchtige Hausherr (Gontard verzehnfachte das Vermögen der Familie), dort zwei jüngere und, wie sich an den Briefwechseln zeigt, höchst empfindsame Seelen.

Die daraus resultierenden Spannungen im Hause Gontard führten dazu, dass Hölderlin Frankfurt im September 1798 verlassen musste. Überstürzt, wie es heißt. Bis Mitte 1800 wohnte er bei seinem Studienfreund Isaac von Sinclair in Homburg.

Die Wegweiser für die 22 Kilometer lange Strecke hat Hans Traxler, ein Mitglieder der „Neuen Frankfurter Schule“ entworfen. Der Pfad verläuft vom Bad Homburger Schloss zum Frankfurter Goethehaus. Gleich welche Richtung man wählt: Die markanten Silhouetten der beiden Städte weisen den Weg durch das Land. Zusätzlich begleitet eine Broschüre – je nach Richtung – den Weg mit Karten und Text. Sie kann von der Homepage des Frankfurter GrünGürtels heruntergeladen werden.

Kontakt und Ansprechpartner

Regionalpark RheinMain GmbH
Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main
Tel: +49 6145/9363620
E-Mail schreiben

Weitere spannende Erlebnispunkte: