Wiese am Kastengrund, Hattersheim

Wiese am Kastengrund, Hattersheim

Wiese am Kastengrund

Von Englischen Landschaftsgärten ist oft die Rede; auch in der Rhein-Main-Region gibt es einige. Wer die ehrwürdigen Anlagen mit ihrem alten Baumbestand sieht, fragt sich: Wie haben die in jungen Tagen ausgesehen? Nun, am Kastengrund kriegt man eine Ahnung davon. Aus ehemaligen Versuchsfeldern der Hoechst AG wird nach und nach eine Gartenlandschaft.

Zwischen Nussbaumquartier, dem Naturschutzgebiet Weilbacher Kiesgruben und dem alten Wasserwerk Hattersheim erstreckt sich die „Wiese am Kastengrund”. Mitte der 90er Jahre, die alte Hoechst AG löste sich gerade auf, wurden Versuchsfelder des Chemieriesen in ein zwölf Hektar großes Wiesengelände umgestaltet. Um der weitläufigen Fläche eine Struktur zu geben, pflanzten die Landschaftsgärtner Feldholzinseln und Baumgruppen.

Von da war es noch ein Stück Wegs bis zu einem Englischen Landschaftsgartens mit Gehölzgruppen und stattlichen Einzelbäumen. Doch mittlerweile hat dieses Bild vor Ort konkrete Gestalt angenommen, Blickachsen öffnen sich und die plane Agrarfläche ist fein gegliedert. Am höchsten Punkt dieser sanft abfallenden Wiesenlandschaft zieht das Nussbaumquartier besonders viel Augenmerk auf sich. Der mit 28 Walnussbäumen überstandene und einer Natursteinmauer umgebene Platz ist mittlerweile ein beliebter Treffpunkt für viele Spaziergänger.

Kontakt und Ansprechpartner

Regionalpark RheinMain Pilot gGmbH
Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main
06145/9363630
portal@regionalpark-pilot.de

Weitere Ziele im Regionalpark