Sitzspirale, Königstein

Sitzspirale, Königstein

Sitzspirale, Königstein

Das spiralförmige Mäuerchen etwas unterhalb der Ölmühlquelle ist eine künstlerisch angehauchte Inszenierung des Übergangs vom Naturpark Hochtaunus zu den  Landschaften des Regionalparks. Dem Besucher bietet sich ein Ort zum Innehalten und Genießen der Aussicht: Der schöne Blick vom Rande des Bangertweges auf die Burgen Königstein und Falkenstein verbindet sich mit einem Weitblick hinweg über den Frankfurter Westen bis zum Odenwald.

In der kleinräumigen Landschaft des Vordertaunus und besonders in der Umgebung von Königstein gibt es eine lange Tradition des Obstanbaus und einer extensiven Landwirtschaft. Diese bäuerlichen Ursprünge stehen bei der Gestaltung der Projekte des Regionalparks in diesem Gebiet im Vordergrund.

Die mit Basalt und gelbem Granit gestaltete Sitzspirale lädt zum Verweilen an einem Ort, der noch gut das Gefühl für die Verbindung von Natur- zu alter Kulturlandschaft ermöglicht. So soll die Spirale als ein Symbol für Anfang und Ende stehen: Eine alte Ordnung wird wieder hergestellt, zugleich entsteht Neues.

Der Regionalpark versucht an dieser Stelle zudem, durch Besucherlenkung seltene Pflanzen und Tiere besser zu schützen. Dazu passt eine Anpflanzung von Speierlingsbäumen oberhalb des Bangertweges. Zusammen mit dem Aussichtspunkt „Sitzkastanien“ bei Mammolshain stellt die Sitzspirale das erste Regionalparkprojekt in Königstein dar.

Kontakt und Ansprechpartner

Regionalpark RheinMain GmbH
Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main
Tel: +49 6145/9363620
E-Mail schreiben

Weitere spannende Erlebnispunkte: