Rudingshainer Bergwiesen

Rudingshainer Bergwiesen

Artenreiche Bergwiesen sind selten geworden. Im Hohen Vogelsberg entlang der Niddaroute sind sie besonders im Frühsommer zu bewundern. Um die Forellenteiche legt sich im Zeitraum von Mai bis Juli ein goldener Teppich aus Trollblumen. Die Feuchtwiesen bereichern das Landschaftsbild und beherbergen eine große Artenvielfalt. Seltene Pflanzen wie Orchideen und besonders viele Insekten, Spinnentiere und sehr spezialisierte Schmetterlingsarten haben hier ihren  Lebensraum.

Kontakt und Ansprechpartner

Zweckverband Niddaroute
Geschäftsstelle Karben
Rathausplatz 1
61184 Karben
Telefon: 06039/481-501
niddaradweg@karben.de

Teil der Route:

Regionalpark Niddaroute

Erlebnispunkte Niddaroute: