Niddarenaturierung – Dauernheim

Niddarenaturierung – Dauernheim

Im Jahr 2003 wurde bei Dauernheim mit dem Bau von Buhnen, Buchten, Uferabflachungen und Seitenarmen die Gewässerdynamik erhöht und eine Hochwasserentlastung der Ortslage erreicht. In der Aue wurden mehrere Kleingewässer und eine Flutmulde angelegt. Die 75 Hektar große Aue wird seitdem mehrmals im Jahr von Hochwasser überschwemmt.

Kontakt und Ansprechpartner

Zweckverband Niddaroute
Geschäftsstelle Karben
Rathausplatz 1
61184 Karben
Telefon: 06039/481-501
niddaradweg@karben.de

Teil der Route:

Regionalpark Niddaroute

Erlebnispunkte Niddaroute: