Leonhard-Eißnert-Park, Offenbach

Leonhard-Eißnert-Park, Offenbach

Der Park zu Füßen des Stadions auf dem Bieberer Berg kann fast als ein früher Vorläufer des Regionalparks gedeutet werden. Die heute etwa 30 Hektar große Fläche sollte den auf engstem Raum schwer arbeitenden Industriearbeitern, die tagsüber in stinkenden Fabrikhallen schufteten, eine grüne Idylle am Feierabend sichern. „Erfinder“ war der Stadtrat Leonhard Eißnert.

Der Park entstand 1911 auf Anregung des damaligen Offenbacher Dezernenten  Eißnert (1866 – 1949), der von 1928 bis ’32 Bürgermeister der Stadt war. Schriftlich hielt er fest: Die Offenbacher „sollen in den Feierabendstunden Gelegenheit finden, sich in frischer Luft zu ergehen, sich an Busch und Baum und an bunt blühenden Blumen zu erfreuen und sich an den zahlreichen Ruheplätzen zur Erholung und Erbauung niederzulassen“.

Beließ man es vor dem Ersten Weltkrieg bei einem von Wegen durchschnittenen Waldgebiet, so wurde der Park später immer wieder den Moden und Bedürfnissen der Zeiten angepasst. In den 60er Jahren öffnete man das Gelände mit einer weitläufigen Wiesenfläche und setzte Kiosk sowie Minigolfbahn hinzu. Die Skaterbahn ist ein Kind des ausgehenden 20. Jahrhunderts, der Hochseil-Abenteuerpark „Fun Forest“ eines der Jahrtausendwende. Dessen Betreiber hat auf 30.000 Quadratmetern rund 170 Kletterelemente installiert. Diverse Seilparcours‘ führen in vier bis 15 m Höhe durchs Grün der Bäume.

Kontakt und Ansprechpartner

Regionalpark RheinMain Südwest gGmbH
c/o Stadt Kelsterbach
Mörfelder Straße 33
65451 Kelsterbach
Tel:  06107- 773226
Fax: 06107- 773400

Teil der Route:

Routennetz Südwest

Weitere spannende Erlebnispunkte: