Regionalpark Ysenburgroute

Auf einen Blick:

Langenselbold
Büdingen
Leicht
03:00 h
15,2 KM
327 Meter
114 Meter
Schloss Langenselbold, Schloss Büdingen, Ronneburg

Die Ysenburgroute verläuft von Langenselbold über die Ronneburg bis nach Büdingen.

Die Regionalpark Ysenburgroute

Einen Hauch von Märchen verströmt die sanft wellige Landschaft im Schatten der hoch aufragenden Ronneburg. Unterwegs auf der Regionalpark Ysenburgroute durchquert man eine Gegend, die seit dem 14. Jahrhundert durch das alte Adelsgeschlecht der Grafen und Fürsten von Ysenburg beherrscht und geprägt wurde. Noch heute residiert ein Fürst von Ysenburg im Büdinger Schloss, auch wenn ihm die alten Kaiserrechte, die Ländereien und der große Büdinger Wald nicht mehr gehören.

Die Ysenburgroute verläuft zwischen Langenselbold, mit dem gleichnamigen Schloss, der Gemeinde Ronneburg und Büdingen. Die Schlösser Langenselbold und Büdingen waren ebenso wie die mittelalterliche Hochburg Ronneburg im Besitz und Wohnsitz der verschiedenen Linien von und zu Ysenburg/Isenburg.

Vom südlichen Ausgangspunkt, der Regionalpark Kinzigroute am R3, führt die Ysenburgroute immer entlang des Flüsschens Gründau durch Langenselbold. Danach geht es beschwingt bergauf und bergab durch das Hügelland, vorbei an der hoch aufragenden Ronneburg. Schon früh sieht man sie auf ihrem Basaltsporn thronen und lange Zeit des Weges bleibt sie weiterhin im Blick. Es geht vorbei an der abseits liegenden Siedlung Herrnhaag der Herrnhuter Glaubensgemeinschaft, bis nach Büdingen.

Verschiedene Attraktionspunkte an der Route nehmen Bezug auf die Geschichte, den jeweiligen Ort oder laden zum Spielen, Rasten und Landschaft genießen ein. Die 24 Kilometer lange Ysenburgroute ist in beide Richtungen ausgeschildert und verbindet außerdem die Hohe Straße mit der zukünftigen Regionalpark Kinzigroute und dem Hessischen Fernradweg R3 (Kinzigtalradweg), so dass interessante Rundtouren möglich sind.

ronneburg

Karte und Routenverlauf

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Tafel

„Die Tafel“ ist ein etwa fünf Meter langer Tisch am Wegesrand, der samt den dazugehörigen Stühlen auf einer Landschaftsterrasse errichtet wurde. Das Ensemble wird von Apfelbäumen eingefasst. Attraktionspunkt Nummer zwei sind vier Liegen, die einige hundert Meter weiter auf der so genannten „Sonnenterrasse“ aufgestellt worden sind. Von dort öffnet sich ein schöner Ausblick auf den Spessart.

Alte Grenzen

Südlich der Ronneburg fallen Ihnen auf Ihrer Tour fern jeder Landesgrenze rotweiße Grenzstelen ins Auge. Sie erinnern an die frühere Grenze zwischen dem Königreich Preußen und dem Großherzogtum Hessen. Die alte Grenze verlief zwischen den heutigen Ronneburger Ortsteilen Neuwiedermuß und Altwiedermus.

grenzstelen ysenburgroute

Andere Top-Routen

Die Regionalpark Limesroute verbindet die Regionalpark-Route „Hohe Straße“ mit dem Vulkanradweg. In weiten Abschnitten verläuft sie parallel zum Limes. Auf zehn Kilometern erläutern Informationstafeln den Bau sowie das Leben entlang der antiken Grenzanlage.

Die Regionalparkroute folgt weitgehend dem alten Verlauf der Hohen Straße. Sie beginnt am Entreé Hohe Straße in Frankfurt-Bergen und endet in Büdingen am Bahnhof. Entlang der Strecke wurden viele Stationen errichtet, darunter Rastmöglichkeiten, besondere Ausblicke, Leseecken und Spielmöglichkeiten für Kinder.

Die Route beginnt im wunderschönen mittelalterlichen Büdingen. In der naturlandschaftlich reizvollen Seemenbach-Aue geht es auf gut ausgebauten Radwegen über Büches, Düdelsheim und Hainchen nach Limeshain. Hier erreichen Radler dann den Limes (UNESCO-Welterbe), der in Teilen rekonstruiert wurde.

Alle Routen anzeigen