Der Platz am Viergötterstein

Der Platz am Viergötterstein

Der Name des römischen Fundstückes ist Programm: Der mächtige Steinquader zeigt auf allen vier Seiten Götterdarstellungen. Er stammt mit allergrößter Sicherheit von einem römischen Gutshof. Ganz in der Nähe des heutigen Aufstellungsortes stand so eine „Villa Rustica“. Den detailreich gestalteten Stein soll angeblich schon 1839 ein Bauer beim Pflügen gefunden haben, als er die Erde tief aufriss.

Waren solche Zeugnisse römischer Bildhauerkunst früher noch staunenswerte Fundstücke, so wissen die Historiker das mittlerweile sehr gut einzuordnen. Es handelt sich um einen so genannten Viergötterstein. Er bildet in der Regel die Basis einer römischen Jupitersäule. Die gehörte zur Grundausstattung einer Villa rustica und war Jupiter, dem höchsten römischen Gott, geweiht. Die Gesamtgestaltung spiegelt seinen Rang wider: Er thronte über den anderen Himmlischen, in dem Falle finden sich Darstellungen der Gottheiten Merkur, Juno, Minerva und Herkules.

Der Aufbau der Säulen ist stets gleich und lässt sich zurückverfolgen bis ins erste Jahrhundert v.Chr. zu einer Säule auf dem Kapitol in Rom. Der Viergötterstein dient als Basis. Darauf liegt ein ebenfalls quadratischer Zwischensockel, auf den eine Rundsäule mit Schuppenmuster folgt. Auf der thront ein wieder quadratischer Stein mit einer Jupiterdarstellung.

Das Denkmal, das oberhalb des sanften Tales vom Sauerbornsbach aufgestellt wurde, ist natürlich nur eine Replik. Das Original befindet sich im Museum in Wiesbaden. Den Abguss ließ 1988 der Verschönerungsverein Schwalbach i. Taunus anfertigen. Zwischenzeitlich renovierungsbedürftig, wurde das Plätzchen im Jahr mit Unterstützung der Regionalpark Gesellschaft 2005 neu geplant und gestaltet.

Heute ist der Platz am Viergötterstein ein mit Bänken hübsch hergerichteter Treffpunkt mit schöner Aussicht. Tafeln informieren über die Geschichte der Römer hierzulande sowie die Kronberger Malerkolonie. Der Grund dafür: Von hier haben Besucher einen grandiosen Blick auf Kronberg mit der malerischen Burg und – in der entgegengesetzten Richtung – auf die Frankfurter Skyline.

Kontakt und Ansprechpartner

Regionalpark RheinMain GmbH
Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main
Tel: +49 6145/9363620
E-Mail schreiben

Teil der Route:

Regionalpark Safari

Weitere spannende Erlebnispunkte: