Das Nussbaumquartier, Hattersheim

Das Nussbaumquartier, Hattersheim

Das Nussbaumquartier

Spüren Sie die Zeit? Wie sie vergeht? Vergangenheit und das Versprechen von Zukunft – hier werden die Zeitläufte der Rhein-Main-Region greifbar. Wo einst die Hoechst AG ihre Versuchsfelder beackerte, recken heute 28 junge Walnussbäume ihre Wipfel gen Himmel. Gespendet und von den Stiftern eigenhändig gepflanzt, um dereinst den Platz zu beschirmen und – zum Beispiel – den Boule-Spielern im Sommer Schatten zu spenden.

Im Westen von Hattersheim, knapp 3 Kilometer vom Ortskern entfernt, liegt das Nussbaumquartier. 28 Walnussbäume stehen in Reihen ausgerichtet auf einem von Natursteinmauern gefassten Platz. Die Geschichte dieser Laubbäume ist eine besondere: Bis Ende der 90er Jahre betrieb der ehemalige Chemie-Riese der Region, die Hoechst AG, hier Versuchsfelder. In jener Zeit begann der Regionalpark Gestalt anzunehmen – und für die landwirtschaftliche Nutzfläche entstand die Idee, ein Wiesengelände anzulegen durchsetzt von Gehölzgruppen nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten.

Die Nussbäume für das Karree zwischen Speierlingsallee und Naturschutzgebiet Weilbacher Kiesgruben sind Spenden. Sie wurden von den Stiftern eigenhändig gepflanzt. Ihre Namen finden sich eingraviert auf den Metallfahnen an jedem Baum.

Dass Pflanzen aus der botanischen Familie der Juglandaceae gewählt wurden, ist kein Zufall: In früheren Tagen betrieben Bauern hier Nussbaum-Plantagen. Die Früchte verkauften sie auf die Märkte nach Frankfurt – Direktvermarktung anno Dazumal ohne Import aus fernen Gegenden.

Heute bietet das Blätter-beschattete Quartier viel Raum zur Freizeitgestaltung. Besonders beliebt im Sommer ist es bei Boule-Spielern. Da finden Sie gewiss schnell Anschluss … oder Sie genießen vielleicht einfach nur die Aussicht und rätseln mit dem Wahrzeichen des Platzes, der riesigen Rabenskulptur aus Aluminium, wie viele schmackhafte Walnüsse die Bäume einst tragen werden.

Kontakt und Ansprechpartner

Regionalpark RheinMain Pilot gGmbH
Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main
06145/9363630
portal@regionalpark-pilot.de

Teil der Route:

Regionalpark Rundroute

Weitere Ziele im Regionalpark