Rückblick: Radtour der Geschäftsführer und Partner des Regionalparks 17.08.18

Radtour der Geschäftsführer und Partner des Regionalparks

Von Bergen-Enkheim über die Hohe Straße und Hanau zum Hafen Offenbach

Am 17. August fand die diesjährige gemeinsame Radtour der Geschäftsführer und Partner des Regionalparks statt.

Los ging es in Frankfurt- Enkheim über den Berger Hang zur Regionalparkroute Hohe Straße. Hier wurde die Gruppe von Geschäftsführer Heinrich Koch empfangen, der die Bedeutung der Hohen Straße und die durch den Regionalpark initiierte Gestaltung des Landschaftsarchitekten Jörg Spiegel erläuterte. Gemeinsam fuhr man ein Stück des eindrucksvollen Höhenzugs, bis zur Abzweigung Richtung Hanau-Wilhelmsbad. Im Schlosspark wurde die Gruppe von Frau Dr. Inken Formann, Leiterin des Bereich  Gärten und Gartendenkmalpflege der Staatliche Schlösser und Gärten Hessen begrüßt, die auf einer kurzen Führung die Historie des geschichtsträchtigen Parks erläuterte.

Nach einer schnellen Mittagspause führte der Weg dann Richtung Hanau Innenstadt. Viel hat sich in den letzten Jahren in der Stadt getan. Am völlig neu gestalteten Friedensplatz wurde die Gruppe von  Stadtrat Thomas Morlock empfangen. Gemeinsam mit Martin Bieberle, Fachbereichsleiter Planen, Bauen und Umwelt der Stadt Hanau erläuterte er das Konzept der modernen Innenstadtentwicklung.

Über den Mainuferweg bzw. den Mainradweg gelangte die Gruppe nach Mühlheim am Main. Hier stellte Anne Schleißner, Sachgebietsleiterin für Umwelt und Freiraum der Stadt Mühlheim die beiden  Regionalparkprojekte „Amazonassteg“ (ein Projekt dass zur Klimaroute gehört) sowie „Rodaurenaturierung“ vor. Der Mündungsbereich der Rodau, einem Zufluss des Mains, ist im Rahmen eines Regionalparkprojektes vor einigen Jahren renaturiert worden und hat sich seitdem zu einem beliebten Ausflugs- und Erholungsort entwickelt.

Auch die Radler genossen die erholsame Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen, bevor die Tour weiterführte entlang des Mainuferwegs zum Fechenheim Mainbogen. Rainer Zimmermann, Sachgebietsleiter Umweltplanung, Umweltamt Stadt Frankfurt stellte der Gruppe das beachtliche Naturschutzprojekt vor.

Weiter ging die Fahrt dann Richtung Offenbach, wo nicht nur der „Blauer Kran“ die Radler erwartete, sondern auch Bozica Niermann, Prokuristin der OPG Offenbach. Gemeinsam besichtigte man das eindrucksvolle neue Hafenviertel bevor man dann zum entspannten Tagesausklang in den Hafen2 einlief.

Die Tourenstrecke zum Selbstfahren

GPX-Track