Regionalpark RheinMain Newsletter Oktober 2019

Regionalpark RheinMain Newsletter Oktober 2019

Liebe Leser,

es ist Herbst – die tiefstehende Sonne scheint auf  Felder und Wiesen und lässt die Natur in ein orangenes Licht versinken. Die Tage werden merklich kürzer, die Wälder leuchten bunt und geben der Landschaft ein neues Gesicht.

Nichts wie raus ins Freie. Egal ob Sie eine längere Radtour oder einen kürzeren Spaziergang unternehmen –  es gibt immer wieder Neues und  Spannendes in der Landschaft vor ihrer Haustüre zu entdecken. Gehen Sie auf Entdeckungsreise – in der Gruppe, mit der Familie oder Alleine, als Freizeitsportler oder als Profi.

Genießen Sie den Herbst!

Ihr Team vom Regionalpark RheinMain

12/ 13. Oktober 2019
MegaMarsch auf der Regionalpark Rundroute

Wann haben Sie sich das letzte Mal so richtig herausgefordert? Wann haben Sie zum letzten Mal was Verrücktes gemacht?  Die wenigsten Menschen werden in ihrem Leben mehr als 40 km am Stück zu Fuß gehen. Aber 100km wandern in 24 Stunden?

Kommen Sie auf den MegaMarsch  RheinMain und Erwandern Sie in 24 Stunden 100km der Regionalpark Rundroute zwischen Eschborn und Langen, rund um Frankfurt und durch die Landschaften der Rhein-Main-Region!

Machen Sie sich mit uns auf den Weg – durch nächtliche Dunkelheit  mit grandiosem Sternenhimmel und Blick auf die einmalige Silhouette der Frankfurter Skyline, die nur einen Steinwurf weit entfernt scheint.  Wandern Sie mit hinein in den Sonnenaufgang und später erschöpft aber glücklich ins Ziel!

Für die Teilnehmer beim Megamarsch gibt es deshalb Urkunden, sobald Sie die 40, 60 oder sogar die 80 Kilometer Hürde genommen haben.

Wer sogar die volle Distanz von 100 Kilometern schafft, bekommt die 100 km Urkunde inklusive Aufnahme in die Hall of Fame!

Trauen Sie sich, verlassen Sie Ihre Komfortzone und erleben Sie ein besonderes Abenteuer im Regionalpark RheinMain!

Startschuss für neuen Erlebnispunkt an der Regionalparkroute Leinpfad

Am Wallufer Rheinufer entsteht ein neuer Aufenthalts- und Rastplatz

Bereits 2015 hat die Gemeinde Walluf begonnen, das Rheinufer in Niederwalluf neu zu gestalten, um die Attraktivität des Ortsbildes und die Aufenthaltsqualität des dortigen  Rheinufers zu verbessern. Durch die Neugestaltung des Leinpfadplätzchens soll nun die Gesamtgestaltung aufgewertet werden.

Mit dem neuen Rastplatz wird die Erholungsmöglichkeit für die Bewohner und die Besucher der Regionalpark Leinpfadroute weiter gestärkt, vor allem da ein barrierefreier Zuweg geschaffen wird.

Der Ausbau des Leinpfadplätzchens greift die bereits im Osten der Gemeinde Walluf umgesetzte Planung des 1. Bauabschnitts auf und bietet einen weicheren Übergang an das anschließende Naturschutzgebiet mit seinem Sandstrand und der Auenvegetation an.

Die Besonderheit des Platzes werden die Sitzstufen sein, die einen fließenden Übergang zum freien Gelände hin, dem Strand, den Rheinwiesen und dem Rhein selbst, bilden.

Die Baumaßnahmen werden bis zum Januar 2020 abgeschlossen sein.

26 Oktober 2019
Halloween-Spektakel am Regionalpark Portal Wetterpark Offenbach

Schaurige Gespenster-Rallye mit kleiner Überraschung für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren

An diesem besonderen Abend spuken auf dem Areal des Wetterparks Gespenster und Gestalten zwischen exotischen Bäumen und den Exponaten. Es gilt auf den Wegen durch den Park und an den einzelnen Stationen schaurig-schöne Abenteuer zu bestehen…im Anschluss gibt es eine Halloween-Disco.

Eintritt: 7,00€ pro Kind (erwachsene Begleiter haben freien Eintritt)

wetterpark

27. Oktober 2019
Der Baum denkt –  Lesung am Lindenbäumchen in Oberursel

Das Lindenbäumchen ist über Jahrhunderte ein besonderer Ort in Oberursel.

Einst war hier der Ort Mittelstedten.  An der alten Linde wurde Gericht gehalten und über Generationen hinweg war und ist das im Volksmund genannte „Lindenbäumchen“ ein beliebter Treffpunkt. Seit 2017 ist es als Erlebnispunkt in das Regionalpark Routennetz eingebunden.

Nach insgesamt bereits sieben Terminen, wird die Autorin Saskia Hennig von Lange nun vorerst letztmalig an der Oberurseler Gerichtslinde eine Lesung abhalten. Im Mittelpunkt steht dabei die lange Lebenszeit des Baumes, die eng mit der Lebensgeschichte des Mädchens Marie verwoben ist. Die Autorin greift dabei unter anderem auf die vielen Erinnerungen, Anekdoten und Geschichten aber auch auf historische Überlieferungen zurück, die die Menschen in der Region mit dem uralten Lindenbaum verbinden.

Die vorerst letzte Lesung der Reihe findet am Sonntag, den 27. Oktober um 15 Uhr statt.

Drachen basteln

So bastelt ihr euch einen Papierdrachen

Der Herbst ist eine wunderschöne Zeit.
Kaum wehen die ersten Herbstwinde, freuen wir uns darauf, Drachen steigen zu lassen.

Wie ihr aus Papier einen Drachen basteln könnt, zeigen wir euch in dieser Bastelanleitung. Nutzt den Wind und lasst den kleinen Papierdrachen in die Höhe steigen!

Zum Drachen basteln braucht ihr:

  • ein Blatt Papier (Din A4)
  • festes Garn (ein paar Meter)
  • Krepppapier
  • eine Nähnadel
  • bunte Stifte oder Wassermalfarben, zum Bemalen
  • Schere
  • Lineal und Bleistift
  • Klebstoff

und so geht’s:

  1. Malt zuerst ein Rechteck (12 x16 cm) mit einem Bleistift auf das Papier. In dieses Rechteck zeichnet ihr dann mit dem Lineal den Umriss des Drachens. Schneidet den Umriss mit der Schere aus.
    Tipp: Hierbei müsst ihr sehr genau arbeiten. Lasst euch von euren Eltern dabei helfen!
  2. Nun könnt ihr den Drachen bunt bemalen – entweder mit Buntstiften oder Wassermalfarbe. Für ein lustiges Gesicht malt ihr danach noch zwei große Augen, eine Nase und einen Mund – am besten mit einem dicken schwarzen Filzstift.
  3. Schneidet danach noch zwei 1 cm breite Papierstreifen zu, von denen einer 12 cm und der andere 16 cm lang ist. Falzt und knickt beide Streifen der Länge nach und schneidet diese mittig ein, sodass ihr sie im nächsten Schritt ineinander stecken könnt.
  4. Klebt nun den längeren Papierstreifen auf die Längsachse des Drachens und danach den kürzeren Streifen senkrecht dazu. Die überstehenden Enden beider Streifen schneidet ihr ab.
  5. Fädelt ein Stück Garn (Länge: ca. 80 cm) durch das Hinterteil des Drachens und knotet es vorsichtig fest.
  6. 6. Nehmt nun das bunte Krepppapier und schneidet kleine Rechtecke (2 x 5 cm) aus. Faltet diese zu kleinen Ziehharmonikas und knotet sie an die Drachenschnur, die mindestens einen Meter lang sein sollte.
  7. Nun könnt ihr den fertigen Drachenschwanz nehmen und an der unteren Spitze des Drachens hinten an den angeklebten Papierstreifen knoten. Fertig ist euer selbst gebastelter Papierdrachen!

Quelle: geolino.de

Unser Tourentipp für den Oktober  – BILDER EINER LANDSCHAFTSGESCHICHTE

Die Tour im Süden des Regionalparks gleicht einem landschaftlichen Bilderbogen, der das Leben der Menschen über die Jahrhunderte widerspiegelt. Die entspannte und abwechslungsreiche Fahrt durch Feld, Wald und Wiesen bietet anschauliche Einblicke in die Kulturgeschichte – und kunstvolle Ausblicke in die Ferne.

Zur Tour

stangenpyramide dreieich