Regionalpark RheinMain Newsletter Mai 2020

Regionalpark RheinMain Newsletter Mai 2020

Liebe Leser,

sei es bei einer Radtour, einem Spaziergang oder bei einem Picknick im Grünen – Natur kann auch in Zeiten von Corona hautnah erfahren werden.

Nutzen Sie die Angebote des Regionalparks RheinMain – erleben Sie die Landschaft vor unserer Haustüre – entdecken Sie unsere Routen und Erlebnispunkte. Gerade auch auf den Regionalpark Routen im ländlicheren Raum gibt es in der aktuellen Zeit zahlreiche Möglichkeiten, den Tag mit der Familie zu verbringen.

Informationen zu unseren Freizeitkarten, Vorschläge für schöne und abwechslungsreiche Touren finden Sie auf unserer Homepage.

Halten Sie unbedingt den Mindestabstand zu anderen Menschen ein und meiden Sie Menschenansammlungen. Beachten Sie die ständig aktualisierten Informationen Ihrer Kommunen und Landkreise.

Ihr Team vom Regionalpark RheinMain

Zur aktuellen Corona-Situation

Aufgrund der Corona-Pandemie und den entsprechenden Verordnungen der Behörden ist es möglich, dass Regionalpark Routen gesperrt oder nur eingeschränkt nutzbar sind, Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden.

Auch sind einige Freizeiteinrichtungen geschlossen oder es gelten abweichende Öffnungszeiten.

So sind auch die Regionalpark Besucherzentrum in Flörsheim-Weilbach und das Regionalpark Besucherzentrum Wetterpark Offenbach bis auf weiteres geschlossen.

Wir bitten Sie daher, sich, bevor Sie zu einem Ausflug aufbrechen, noch einmal gezielt zu informieren.

Regionalpark Sommerprogramm 2020

Genießen Sie die Naturerlebnisse in unserer Region.

Haben Sie Lust, Neues zu erfahren, Ihr Wissen aufzufrischen oder auch einen ganz bestimmten Landstrich genauer kennenzulernen? Dann sind Sie bei uns im Regionalpark RheinMain genau richtig.

Mit unserem Regionalpark Sommerprogramm geben wir Ihnen auch in Zeiten der Corona Beschränkungen Tipps, wo, wann und wie Sie Landschaften und Orte in Rhein-Main entdecken können.  Egal ob Sie alleine oder zu zweit unterwegs sind, entdecken Sie die Besonderheiten in der Landschaft vor unserer Haustüre.

2020 gibt es wieder drei Programmhefte, die jeweils 2 Monate des Regionalpark Sommers umfassen. Wir haben darin ein paar ganz besondere Angebote für Ausflüge in die Region zusammengestellt. Bitte beachten Sie jedoch, dass aufgrund der Corona Beschränkungen viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben wurden. Informieren Sie sich vorab.

Lassen Sie sich auch in diesem Sommer von der Vielfalt und den Möglichkeiten im Regionalpark RheinMain überraschen und gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise.

https://www.regionalpark-rheinmain.de/wp-content/uploads/2020/04/RPS_2020_Heft-1_200415-final.pdf

NaTourHuKi – Nachhaltiges Tourismuskonzept für Hanau und den westlichen Teil des Main-Kinzig-Kreises im Kontext des Regionalpark RheinMain

Der Regionalpark RheinMain ist Verbundpartner in einem Forschungsprojekt des BMBF

Das Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit der Entwicklung einer nachhaltigen Tourismusstrategie für den Landschaftsraum „Kinzigtal“, von Hanau bis Steinau an der Straße im Main-Kinzig-Kreis. Ziel ist es mit einer Tourismusstrategie ein effizientes ressourcenschonendes Landmangement auf regionaler Ebene zu finden, das einen Interessensausgleich und eine Reduzierung der Landnutzungskonkurrenz beinhaltet.

Das Vorhaben will hierzu belastbare Prognosen, nutzbare Potentiale und mögliche Perspektiven entwickeln. Der Bedarf an regionalen und landschaftsbezogenen Erholungsmöglichkeiten wird sich in den nächsten Jahrzehnten durch die wachsende Bevölkerung im Ballungsraum, insbesondere auch in Hanau erheblich steigern. Regionaler Tourismus ist bundesweit stark im Aufschwung und bietet auch für den Untersuchungsraum ökologische und ökonomische Chancen.

Durch das landschaftlich reizvolle Kinzigtal laufen wichtige Verkehrsinfrastrukturen, die u.a. Hanau am Ballungsraumrand mit dem ländlichen Raum bis in den Spessart verbinden. Schon heute gibt es allerdings hier erhebliche Konflikte im Spannungsfeld von Natur- und Landschaftsschutz, der zunehmenden Verkehrsentwicklung (Pendler, Logistik, Ausbau z.B. der ICE Strecke Hanau-Fulda), neuer Siedlungsflächen für Wohnen und Gewerbe, der Sicherung der Land- und Forstwirtschaft und der Erholungsnutzung.

Es bedarf eines regionalen Lösungsansatzes wobei der Tourismus, mit Fokus auf landschaftsbezogene Naherholung und regionale Erholung, als ein Anknüpfungspunkt dienen kann und für einen Interessenausgleich wichtiger Akteure im Raum besonders geeignet scheint. Dabei bietet insbesondere der Regionalpark RheinMain, als etabliertes kommunales Gemeinschaftsprojekt in der Rhein-Main-Region, eine wichtige Grundlage für darauf aufbauende Konzepte und Strategien.

Für den Regionalpark ergibt sich durch das Forschungsprojekt die Chance, die Regionalpark Kinzigroute in einem innovativen Kontext weiter zu entwickeln und neue Partnerschaften einzugehen. Nachhaltige, übertragbare Kommunikations- und Vernetzungsmodelle sowie eine überzeugende Verwendung anwendungsorientierter Maßnahmen sollen später auf den gesamten Regionalpark RheinMain sowie auf andere Regionen übertragen werden können.

Partner im Verbundforschungsvorhaben sind die TU Darmstadt (Verbundleitung), die Hochschule Heilbronn, die University of Applied Sciences Frankfurt/Main, die Stadt Hanau, die Spessart Tourismus und Marketing GmbH für den Main-Kinzig-Kreis sowie die Regionalpark Ballungsraum Rhein Main GmbH.

Gefördert im Rahmen der BMBF-Fördermaßnahme „Stadt-Land-Plus“ – Fördersumme für das Verbundprojekt rund 2,6 Mio. € – Geplante Projektlaufzeit: 01.02.2020 – 31.01.2025, zunächst wurde die erste Projektphase (drei Jahre) bewilligt.

Neue Regionalpark Erlebnispunkte entstehen

Die Aussichtskanzel Vogelnest in Hochheim

Als einer der ersten Regionalpark Erlebnispunkte wurde 2001 auf dem rekultivierten Gelände der damaligen Kiesgrube Silbersee in Hochheim die Aussichtskanzel „Vogelnest“ gebaut. Die Anlage gilt mit ihrer auffälligen Architektur bis heute als weithin sichtbare Landmarke und Regionalpark Highlight Erlebnispunkt.

Das Vogelnest ist überwiegend in Holzbauweise errichtet. Durch Witterungs- und Umwelteinflüsse wurde es in den vergangenen Jahren morsch, so dass die Aussichtskanzel im Oktober 2016 für den Besucherverkehr gesperrt werden musste.

Um diesen besonderen Erlebnispunkt zu erhalten wurde jetzt die Tragekonstruktion des Vogelnestes durch eine Stahlkonstruktion ersetzt.

Wir freuen uns sehr, dass diese besondere Landmarke bald wieder für Besucher zugänglich ist.

Das Leinpfadplätzchen in Walluf

An der Regionalparkroute Leinpfad entsteht ein neuer Aufenthalts- und Rastplatz- Intention ist es, so die Attraktivität des Ortsbildes und die Aufenthaltsqualität des dortigen Rheinufers zu verbessern, vor allem da ein barrierefreier Zuweg geschaffen wurde.

Die Besonderheit des Platzes sind zudem die Sitzstufen, die einen fließenden Übergang zum freien Gelände hin, dem Strand, den Rheinwiesen und dem Rhein selbst, bilden.

Die Baumaßnahmen sind fast abgeschlossen.

Die Regionalpark Wanderbienen – ein Kunstprojekt auf Reisen

Auch in diesem Jahr werden unsere Regionalpark Wanderbienen wieder an vielen Standorten entlang der Regionalpark Rundroute ihren Honig produzieren und können vor Ort besucht werden.

Die Wartezeit können Sie sich gerne mit dem neuen Honig der Regionalpark Wanderbienen (2019) versüßen.

Die insgesamt 5 verschiedenen Honigmischungen sind jeweils in Gläsern mit 125ml (2,50 €) und 250 ml (4,00€) erhältlich.

Informieren Sie sich über: www.wanderbienen.de

www.regionalpark-rheinmain.de

 

Regionalpark Portal Wetterpark Offenbach
– 
Experimente für daheim –

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es auch im Wetterpark Offenbach zur Zeit nicht möglich Führungen anzubieten.

Für alle, die trotzdem etwas über das Wetter erfahren und lernen möchten, haben sich unsere Offenbacher Gästeführern Denny Karran und Susy Bütof ein paar spannende Experimente überlegt. Die einfachen Versuche zeigen, wie Wetterphänomene entstehen.

Kleine und große Forscher können an den Wetter Rätseln mitmachen und tolle Preise gewinnen.

Jeweils mittwochs wird eine Wetterexperiment vorgestellt und in der darauffolgenden Woche aufgelöst. Eine Anleitung für das Experiment wird dann im Internet veröffentlicht. Die Experimente können alle zu Hause durchgeführt werden.

www.regionalpark-rheinmain.de

www.offenbach.de/kultur-und-tourismus/besondere-orte/wetterpark.