Rosengärtchen an der Müllerwiese

Rosengärtchen an der Müllerwiese

Für jene, die auf dem Fernradweg R3 vorbei radeln, hat man ein hübsches Entree für die Barbarossastadt Gelnhausen geschaffen. Mit dem Rosengärtchen wurde 2011 ein alter Obstgarten unmittelbar am Pfalzgelände in einen attraktiven Rastplatz verwandelt. Mit Infotafeln und Boule Platz lässt sich hier unter großen Kastanien im Schatten und Blick auf die Kinzig verweilen.

Das zwischen Ober- und Unterstadt gelegene Rosengärtchen war den Gelnhäusern lange als umfriedete Grünanlage am Rande der Müllerwiese bekannt. Einst eine landwirtschaftliche Nutzfläche nahe der Barbarossaburg, wurden ab etwa 1350 auf dem Areal Bäume gepflanzt. Später teils ein Baumgarten, dann wieder ein Nutzgarten mit Baumbestand, umgab eine mit Rosen berankte Sandsteinmauer die kleine Fläche unweit der Kinzig.

Mit dem unter Regie des Landschaftsarchitekten Reiner Suntheim ausgeführten Umbaus hat sich das etwa 40 auf 30 Meter große Areal wieder großzügig geöffnet. Es ist nun einerseits ein innerstädtischer Treffpunkt mit Boulebahn. Andererseits laden Hinweistafeln, Sitzgelegenheiten und eine Fahrrad-Abstellanlage auch Radreisende aus dem Kinzigtal zum Verweilen ein. Der Rosengärtchen liegt nämlich exakt am hessischen Fernradweg R3. Diese höchst beliebte Fernroute führt vom Rheingau bis in die Rhön. Beim Umbau sanierten und ergänzten die ausführenden Firmen die Sandsteinmauern, legten neue Wege, Rasen und Flächen für Pflanzen an.

Wer den Stopp am Rosengärtchen einlegt, sollte auf alle Fälle die paar Schritte zur Kaiserpfalz unternehmen. Die mittelalterliche Burginsel mit ihrer besonderen Lage in einer Kinzigschlinge gilt als deutschlandweit einzigartiges bauliches Ensemble. Der Palast ist absoluter Höhepunkt staufischer Palastarchitektur, zumindest der erhalten gebliebenen. Die Burg war über Jahrhunderte ein völlig eigenständiger Siedlungsbereich und wurde erst 1895 Stadtteil Gelnhausens. Außerdem finden Besucher an der Kinzig Wehre, Mühlgräben und Abschlagsgräben – wassertechnische Bauwerke, die an die Jahrhunderte währende Nutzung des Wassers als wichtige Energiequelle erinnern.

Kontakt und Ansprechpartner

Regionalpark RheinMain GmbH
Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main
Tel: +49 6145/9363620
E-Mail schreiben

Weitere spannende Erlebnispunkte: