Ausflugstipps für das Osterwochenende 2018

Ausflugstipps
Ostern 2018

Ausflugstipps Osterwochenende 2018

Erster Abschnitt der neuen Regionalpark Kinzigroute (Radtour)

kinzigroute

Erlebe den neu ausgeschilderte, erste Abschnitt der Kinzigroute. Der Abschnitt beginnt in Hanau am Schloss Philipsruhe und führt vorbei am Erlebnispunkt „Balkon an der Kinzigmündung“. Er quert, dem Kinzigverlauf folgend, die Stadt entlang verschiedener Grünflächen und dem Hanauer Schlosspark. Hinter Hanau verläuft die Kinzigroute am Rand des großen FFH Gebietes Bulau und erreicht die Stadt Erlensee mit Auwald und Feuchtgrünland, ein idealer Standort für die regional beliebten und exotische Wasserbüffel. Bevor der Freizeitpark Kinzigsee in Langenselbold erreicht wird endet der erste Ausbauabschnitt an der Abzweigung zur Ysenburgroute, die nach Nordosten Richtung Ronneburg und Hohen Straße führt.

Details der Kinzigroute:

Osterspaziergang durch die Wickerbachaue

Auf 5,5 Kilometern verläuft in der Wickerbachaue ein höchst reizvoll hergerichteter Weg. Er beginnt an der Kasteler Landwehr und führt hinauf bis zur Elisabethenstraße bei Delkenheim. Am Rande des Weges offenbart sich dem Beobachter viel Sehens-, ja sogar Staunenswertes, was Natur und Menschenhand geschaffen haben. Oder wie sonst wollte man beispielsweise den in einen Baum eingewachsenen Heuwender beschreiben?

Mehr erfahren:
wickerbachaue

Unterwegs auf der Rundroute zwischen Heusenstamm und Dietzenbach

Hofgut Patershausen Heusenstamm

Das im Wald zwischen Heusenstamm und Dietzenbach gelegene Hofgut geht zurück auf eine Klostergründung der Benediktiner. Bewirtschaftet wird der Hof von der Familie Ommert, die nach den Kriterien des Demeter-Landbaus arbeitet. Bei schönem Wetter öffnet das Hofgut seinen Garten. Gemütlich unter alten Bäumen sitzend, kann man dort das Grillgut aus der Hofmetzgerei zusammen mit hausgemachtem Kartoffelsalat genießen. Oder eine Rast einlegen, um sich etwas Durstlöschendes zu gönnen.

Auf der Regionalpark Rundroute geht es vom Bahnhof Heusenstamm nach Dietzenbach (Bahnhof Dietzenbach Steinberg). Das Hofgut liegt etwa auf 3/4 der Strecke.

Wegeverlauf (Google Maps)

KRANENTAGE 2018 – ÖFFNUNG OESTRICHER KRAN

1. April von 13:00 bis 17:00

Der Oestricher Kran ist zwischen April 1744 und Februar 1745 gebaut worden. Für das mächtige Fundament, auf dem er ruht, mußten 170 Kubikmeter Sandstein herangeschafft werden. Zu jener Zeit war der Betrieb eines Krans ein erzbischöfliches Privileg, die Gebühren, die der Kranmeister erheben durfte, waren exakt festgelegt. So genossen auch nur wenige Städte im Rheingau das Recht, eine solche Anlage zu betreiben. Während der „Oestricher Krantage“ wird der historische Weinverladekran zugänglich gemacht und fachkundige Gästebegleiter führen durch die Anlage.

Eintritt und Führungen sind kostenfrei. Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Parkplatz P02.

Zum Event
oestricher kran