Regionalpark Rundroute

Regionalpark Rundroute

Auf einen Blick:

Mainspitze
Mainspitze
Mittel
4 Tagesetappen (50-60 Km)
193 KM
1001 Meter
789 Meter
Besucherportale Weilbacher Kiesgruben und Wetterpark Offenbach

190 km Landschaftserlebnis

Die Regionalpark Rundroute ist das Kernstück des Routennetzes im zentralen Ballungsraum. Hier schließt sich der Kreis für alle sichtbar und erlebbar. Beginnend an der Mündung des Mains führt die Rundroute durch die Landschaften des Vordertaunus über die weiten Blicke der Wetterau und die großen Wälder im Süden Frankfurts bis ins Hessische Ried am Rhein. Sie verbindet auf insgesamt 190 km Streuobstwiesen, Felder und Feuchtbiotope, Kunstwerke und historische Zeugnisse, aber auch Aussichtspunkte und Spielangebote eröffnen immer wieder neue Perspektiven auf die uns umgebende Kulturlandschaft. Treten sie mit uns vor die Haustüre, direkt ins Grüne und erleben Sie auf der Route vielfältige Freizeitangebote in unserer abwechslungsreichen Rhein-Main-Landschaft.

Einen weiteren Film über die Befahrung der Rundroute von können Sie sich in der Mediathek Hessen ansehen.

Verknüpfen und Verbinden

Mit der Regionalpark-Rundroute sind 35 Kommunen der Region über die Landschaft miteinander verknüpft. Gleichzeitig funktioniert die Rundroute auch als Verteiler: Vorhandene Routenabschnitte und Erlebnispunkte werden vernetzt, Sehenswürdigkeiten angebunden und charakteristische Landschaftsräume erschlossen. Durch weitere Wege ist die Rundroute  nach Innen mit dem Frankfurter GrünGürtel und nach Außen mit dem ländlichen Raum verbunden, eine ideale Voraussetzung um Touren zu planen.

Die Kilometrierung

kilometrierung rundroute

Der Routenkilometer erzählt die Geschichte der Rundroute. Er markiert die Attraktionen und landschaftlichen Besonderheiten und fügt sie, ähnlich dem Flusskilometer, zu einer Einheit zusammen. Die Kilometrierung hat ihren Nullpunkt am Zusammenfluss von Rhein und Main an der Mainspitze in Ginsheim-Gustavsburg – an den Flüssen also, die der Region und dem Regionalpark ihren Namen geben. Von hier ausgehend werden 190 km Rundroute im Uhrzeigersinn gemessen und markiert. Die Darstellung der Kilometrierung in den Karten und Infomaterialien des Regionalparks wird zukünftig um eine gestalterische Darstellung auf der Strecke ergänzt. So wird die Orientierung in der Region und entlang des Routenverlaufs erleichtert. Auf den ersten Blick erkennt man die bereits zurückgelegte Wegestrecke und neue Erlebnispunkte. Attraktionen oder Einkehrmöglichkeiten lassen sich über die Entfernungsangaben besser planen und besuchen.

Die Sitzkiesel entlang der Rundroute

sitzkiesel

Eine Sitzkieselgruppe aus drei verschieden großen Sitzkieseln ist Erlebnispunkt und Erkennungszeichen der 190 Kilometer Regionalpark Rundroute. In unterschiedlichen Abständen markieren Kieselgruppen den Routenverlauf. Ein erster Schritt, damit aus der Landschaft entlang der Regionalpark Rundroute ein zusammenhängender und für jeden erkennbarer Erlebnisraum werden kann. Anders als bei klassischen Sitzmöbeln sind die Sitzkiesel nicht nur eine anders geformte Sitzgelegenheit, sondern eine bespielbare Skulptur. Kinder können auf den Sitzkieseln klettern, spielen oder sich in die Sitzkuhlen hineinlegen. Erwachsenen bieten sie bei einer Verschnaufpause vom Spazierengehen oder Radfahren eine Sitzgelegenheit.

Freizeitkarte Rundroute bestellen:

GPX-Daten

Externe Plattformen:

Radroutenplaner Hessen
Outdooractive
Komoot

Die Rundroute in Tagesetappen

Die Region Rhein-Main bietet Freizeitvergnügen, Erholung und erlebnisreiche Landschaften: das ansteigende offene Taunusvorland, die Niederungen der Flüsse Main, Nidda und Rhein, die Ebene der Wetterau, im Süden die großen Waldflächen sowie die offene Landschaft des Hessischen Rieds.

Vom S-Bahnhof in Seulberg bis zum Bahnhof in Flörsheim, hauptsächlich entlang des Taunushangs durch große landwirtschaftlich geprägte Schläge mit schönen Weitblicken.

Etappe vom Bahnhof in Flörsheim, gegen den Uhrzeigersinn bis zum Bahnhof Walldorf. Durch das Regionalpark Pilotgebiet, am Rhein entlang und durch die Landschaft des hessischen Rieds.

Sehr waldreiche Etappe vom Bahnhof Walldorf bis zum Bahnhof Frankfurt-Süd

Vom Bahnhof Frankfurt-Süd bis zum Bahnhof in Seulberg. Entlang an Main und Nidda, über die Hohe Straße und durch die Wetterau.

Alle Routen anzeigen