Lesung der zweiten Episode „Der Baum denkt“ am Lindenbäumchen

Am Sonntag, dem 14. Januar 2018 findet um 15 Uhr am Lindenbäumchen die Lesung der zweiten Episode der Geschichte „Der Baum denkt“ von Saskia Henning von Lange statt.

Zur Einweihung des Regionalparkprojekts „Das Lindenbeemsche“ von dem Künstlerteam Winter / Hoerbelt am 07. Oktober 2017 haben trotz widrigen Wetters über 100 Personen gebannt die erste Episode verfolgt. Sie lauschten der Geschichte aus der langen Lebenszeit des Baumes, die eng mit der Lebensgeschichte des Mädchens Marie verwoben ist. Die Anspielung auf die Schafe, die einst dort weideten, haben bei manchem im Publikum Erinnerungen an die eigene Kindheit oder an Erzählungen von Vorfahren wach werden lassen. Und genau das ist auch der Ansatz der Autorin, denn sie greift unter anderem auf die vielen Erinnerungen, Anekdoten und Geschichten zurück, die die Menschen in der Region mit dem uralten Lindenbaum verbinden. Wer mag kann am Sonntag seine Geschichten oder alte Fotos mitbringen, sie vor Ort in ein ausliegendes Buch einlegen bzw. aufschreiben oder an Saskia Henning von Lange per Mail senden: Lindenbaum.Oberursel@gmx.de.

Die Lesungen sind Teil des künstlerischen Konzepts „Das Lindenbeemsche“ von Winter / Hoerbelt und zeigen, dass mit diesem Ort der über 400 Jahre alten Mittelstedter Gerichtslinde Geschichte, aber auch Geschichten verbunden sind. Die Veranstaltung wird durchgeführt und finanziert vom Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V. (KSfO).

Der skulpturale Teil des Konzepts setzt mit dem 8 mal 8 Meter großen, weißen kubischen Rahmen das „stehende Totholz“ des Lindenbäumchens in Szene. Der dreidimensionale Bilderrahmen verleiht der einst so prächtigen Linde, die seit 1938 ein Naturdenkmal ist, wieder eine Erhabenheit.
Die Vitrine, die entlang der Regionalpark-Route steht, die von Oberursel über Oberstedten nach Bad Homburg führt, wird dann schon von weitem zu sehen sein und dabei in der von landwirtschaftlichen Flächen geprägten Landschaft eindrucksvoll auf diesen historischen Ort hinweisen.

Das Lindenbäumchen befindet in der Feldgemarkung. Es ist nur zu Fuß und mit Fahrrad zu erreichen! Falls Besucher mit dem PKW anreisen, bitte im Bereich der Freiligrathstraße / Bleibiskopfstraße parken und 15 Minuten bis zum Lindenbäumchen schlendern.

Mehr Informationen zu dem Projekt:
http://www.oberursel.de/tourismus/freizeit/regionalpark/zeitenwandel/


Mehr über die erst Episode und die Geschichte erfahren:
http://www.saskiahennigvonlange.de/lindenbaeumchen/