Regionalpark Limesroute

  • Streckenlänge: 10 KM
  • Startpunkt: Altenstadt, Hammersbach
  • Zielpunkt: Altenstadt, Hammersbach
  • ca. Fahrtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
  • ÖPNV: Bahnhof Altenstadt 
  • GPS/GPX /Roadbook - Downloads

Die Route

Die Regionalpark Limesroute verbindet die Regionalpark-Route "Hohe Straße" mit dem Vulkanradweg. In weiten Abschnitten verläuft sie parallel zum Limes. Auf zehn Kilometern erläutern Informationstafeln den Bau sowie das Leben entlang der antiken Grenzanlage. Begleitet wird das von diversen Installationen, durchaus auch mit Augenzwinkern: Um zu versinnbildlichen, mit welchen Germanenstämmen es die Römer zu tun hatten, wurden an Baumstämme Holzschilder mit den Namen von Kimbern, Teutonen und Co genagelt.

Der Obergermanisch-Raetische Limes ist das größte, streckenweise noch gut sichtbare Bodendenkmal in Europa und seit 2005 Welterbe der UNESCO. Der Regionalpark hat zusammen mit anderen Einrichtungen einen zehn Kilometer langen Abschnitt zwischen Hammersbach und Altenstadt als Besucherattraktion hergerichtet. Dabei hatte man weniger den Fachmann im Blick, vielmehr sollen die unterhaltsam gestalteten Stationen die Bedeutung dieses einmaligen Bauwerks klarmachen. Der Limes ist mit 550 Kilometern Länge, 900 Wachttürmen und rund 120 Kastellen eines der gigantischsten Bauprojekte der Antike. Begonnen wohl schon am Ende des 1. Jahrhunderts n.Chr., wuchs er aber erst im Laufe von mehreren Jahrzehnten zu dem epochalen Bollwerk. Technisch gelangen den Römern Meisterleistungen: So verläuft der Limes südlich von Walldürn (Odenwald) auf 80 Kilometer schnurgerade!