Regionalpark Lernen

Der Regionalpark wird zum „Outdoor-Klassenzimmer“.  Zwei außerschulische Bildungsprojekte nutzen dafür authentische Lernorte im Regionalpark RheinMain. Forschendes Lernen in der Heimatregion macht vielfältige Wissensgebiete praxisnah „be-greifbar“! Die Goethe Universität Frankfurt am Main und die Tageszeitung FRANKFURTER RUNDSCHAU sind als zwei starke Kooperationspartner mit an Bord.

Bereits im März 2017 startet der Schülerwettbewerb Regionalpark Juniorforscher.
Die Regionalpark-ScienceTours beginnen im April 2017 und sind auch im Jahre 2018 im Angebot.

Jetzt anmelden!

ein Kooperationsprojekt mit der

Gesucht wird die Regionalpark Juniorforscher-Klasse! „Prima Klima – Klima der Region“: Der Schulwettbewerb  der FRANKFURTER RUNDSCHAU lädt Schulklassen der Klassenstufen 7-10 aus der Rhein-Main-Region dazu ein, sich mit regionalen Klimathemen auseinanderzusetzen und kreative Lösungsideen zu entwickeln

Neue Wohnbebauungen haben Auswirkungen auf Kalt- und Frischluftschneisen. Die Dieselaffäre hat die Aufmerksamkeit für Stickoxide geschärft. Ozonbelastungen , Extremwetterereignisse mit Hitzeperioden und tropische Nächte belasten das regionale Klima. Für den Schulwettbewerb der FRANKFURTER RUNDSCHAU bietet der Regionalpark RheinMain daher den idealen Erkundungsraum. Die Folgen des Klimawandels und der Erderwärmung sind bereits in der Region spürbar.

Das Regionalpark Portal Wetterpark in Offenbach ermöglicht fachliche Einblicke und bietet viele Informationen zum Klima der Rhein-Main-Region. Ein Besuch im Besucherzentrum oder die Teilnahme an einer Regionalpark-ScienceTours sind kostenfrei.

Auch die detaillierten Übersichtskarten des Regionalparks bieten Informationen zu Freiflächen, Bebauungen und regionalen Grünzügen. Diese sind als Frischluftschneisen für das regionale Klima von übergeordneter Bedeutung. Mit einem adressierten Rückumschlag sind diese Karten kostenfrei erhältlich.

Mehr Informationen zum Schülerwettbewerb unter:

www.fr.de/juniorforscher

Das Lernprojekt Regionalpark-ScienceTours lädt Schulklassen zu aufregenden Wissensabenteuern in den Regionalpark RheinMain ein. Wissenschaftler und Studierende der Goethe Universität in Frankfurt betreuen das Projekt. Für Pädagogen, Lehrinnen und Lehrer steht ein gut vorbereitetes „Rund um Sorglos“-Angebot zur Verfügung. Die Goethe Universität hat ein pädagogisches Konzept entwickelt und erprobt, das Schülerinnen und Schüler zum eigenständigen Forschen anregen kann. Klima, Biodiversität und Mobilität:  „Forscher-Orte“ im Regionalpark, die zu diesen Themen passen, laden Schülerinnen und Schüler zu handlungsorientiertem wissenschaftlichen Denken und Handeln ein.

Mehr Informationen und das Anmeldeformular erhalten Sie unter: 

www.regionalpark-sciencetours.de

Das Projekt wird freundlicherweise unterstützt von: